Start PV & Speicher Auch Akku-Hersteller Microvast zieht nach Brandenburg

Auch Akku-Hersteller Microvast zieht nach Brandenburg

0
Auch Akku-Hersteller Microvast zieht nach Brandenburg

Nach Tesla siedelt sich auch der US-Batteriesysteme-Hersteller Microvast in Brandenburg an. Microvast verlegt seine Europa-Zentrale von Frankfurt am Main nach Ludwigsfelde und will dort ab Anfang 2021 Batteriesysteme für Transporter, Lkw, Sport- und Geländewagen fertigen.

Microvast hat seinen Sitz im US-Bundesstaat Texas und hat sich in Europa als Lieferant von schnellladefähigen Batterien u.a. in Zusammenhang mit der E-Busflotte von VDL am Amsterdamer Flughafen Schiphol einen Namen gemacht. Die dortigen Citea-Busse sind mit Batterien der US-Amerikaner ausgestattet.

In Ludwigsfelde wird Microvast laut dpa anfangs rund 100 Mitarbeiter beschäftigen, langfristig sollen es 200 bis 250 sein. Geplant ist zunächst eine Jahresproduktion von etwa 300.000 bis 500.000 Batterie-Modulen für 10.000 bis 15.000 E-Fahrzeuge. In der finalen Ausbauphase sollen dann Batteriesysteme für etwa 50.000 bis 75.000 Fahrzeuge pro Jahr ausgeliefert werden. Die Investitionssumme beläuft sich nach Informationen der Nachrichtenagentur in der ersten Ausbauphase auf 43 Millionen Euro. Am Ende werden die Investitionen aller Wahrscheinlichkeit nach bei einem dreistelligen Millionenbetrag liegen.

Zur Errichtung des Standorts tritt das Unternehmen Panattoni Europe als Projektentwickler auf. Dessen Plan sieht vor, im Industriepark „An der Eichspitze“ im Ortsteil Genshagen auf einem Grundstück mit 36.000 Quadratmetern eine Lagerfläche von ca. 5.300 Quadratmetern, Büro- und Sozialflächen von etwa 3.300 Quadratmetern und eine Produktionsfläche von rund 10.500 Quadratmetern zu entwickeln.

Der Standort ist laut Microvast gut an das ÖPNV-Netz Berlins sowie an die Bundestraße 101 und die Autobahn 10 angebunden. „Die Entscheidung die Europazentrale von Microvast nach Ludwigsfelde zu verlegen, hat u.a. mit der Nähe zu Berlin zu tun. Die Hauptstadt ist sozusagen unser Gateway zu den vielen Forschungs- und Bildungseinrichtungen im Großraum Berlin und gleichzeitig profitiert Microvast auch durch die vielfältigen Unternehmen vor Ort – eine ideale Voraussetzung für den Forschung-, Entwicklungs- und Produktionsstandort Ludwigsfelde für Microvast“, bekräftigt Sascha Kelterborn, Geschäftsführer der Microvast GmbH.

Unabhängig von den Neuigkeiten für Brandenburg hat Microvast unterdessen eine neue Kooperation gestartet – und zwar mit dem Antriebshersteller FPT Industrial, einer Tochter von CNH Industrial. Ziel der Vereinbarung ist es, Batteriesysteme unter dem Dach von FPT im italienischen Turin zu produzieren. Diese sollen „auf CNH-Industriefahrzeugen zum Einsatz kommen und Drittkunden angeboten werden“, heißt es.
automobilwoche.de, tagesspiegel.de, pnn.de, panattonieurope.comfptindustrial.com (FPT Industrial, PDF)

Dieser Blog Artikel wurde auf Speichertechnik – electrive.net veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here