Start Ladeinfrastruktur BMW steigt offenbar bei Digital Energy Solutions aus

BMW steigt offenbar bei Digital Energy Solutions aus

0
BMW steigt offenbar bei Digital Energy Solutions aus

BMW ist laut einem Medienbericht bei dem 2015 zusammen mit Viessmann gestarteten Joint Venture Digital Energy Solutions (DES) für Ladeinfrastruktur ausgestiegen. Viessmann übernehme den 50-prozentigen Anteil von BMW und werde alleiniger Eigentümer von DES.

Das berichtet die „Automobilwoche“, das Unternehmen hat die Information gegenüber dem Fachmagazin bestätigt. Der Kaufpreis für den 50-Prozent-Anteil wird demnach nicht genannt. Auch Viessmann bestätigte per Pressemitteilung den Kauf der BMW-Anteile. „Mit der vollständigen Übernahme der Anteile an der Gesellschaft bekräftigt Viessmann die hohe Relevanz und sein Engagement in der Entwicklung von ganzheitlichen strombasierten Energielösungen und wird den gemeinsam eingeschlagenen Weg mit den Experten der Digital Energy Solutions auch zukünftig weiter verfolgen“, heißt es darin.

Die Digital Energy Solutions bietet Ladelösungen, aber auch Produkte für den Energiemarkt, zum Beispiel Batteriespeicher, Wärmepumpen für Häuser und Photovoltaikanlagen. Die Elektromobilität war also nur ein Teil des Geschäftsmodells, das sektorenübergreifende Energiemanagement bildet den überwiegenden Teil.

Die beiden Partner hatten das Joint Venture 2015 gegründet. Über die Jahre hat das Unternehmen viele Privat- und B2B-Kunden gewonnen, in der Mitteilung ist von 700 B2B- und über 30.000 Privatkunden aus den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität die Rede – unter anderem die BMW-Leasingtochter Alphabet. Ob solche Kooperationen nach dem BMW-Ausstieg bestehen bleiben, ist derzeit offen. Digital Energy Solutions war auch an dem Aufbau von „Telekom Ladestrom“ beteiligt.

Digital Energy Solutions war nicht das einzige Projekt rund im die Ladeinfrastruktur von BMW. Der Münchner Autobauer hatte mit ChargeNow einen eigenen Ladedienst für den i3 und die PHEV-Modelle aufgebaut, das Team hinter dem Dienst wurde 2017 als „Digital Charging Solutions“ ausgegründet. Im Zuge der Fusion der Mobilitätsdienste von Daimler und BMW ist auch der Stuttgarter Autobauer zu 50 Prozent an DCS beteiligt worden. DCS steht hinter mehreren Ladediensten, wie etwa ChargeNow von BMW, dem Audi e-tron Charging Service und dem Mercedes me Ladedienst.
automobilwoche.de

– ANZEIGE –

Kleine Gruppe, steile Lernkurve! Verbringen Sie zwei Tage mit den Vordenkern der Elektromobilität – von OEMs, Energieversorger bis hin zu digitalen Startups. Die inspirierendsten Köpfe der Branche reflektieren über ihre persönlichen Erfolgsfaktoren und Rückschläge.

Mit diesem Code sparen Sie 10% für das ELECTRIC MOBILITY BOOTCAMP in Berlin: ELECTRIVE#10
Alle Infos hier >>

Dieser Blog Artikel wurde auf Energie & Infrastruktur – electrive.net veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here