Start Elektroautos Maserati stellt Elektro-Sportwagen später vor

Maserati stellt Elektro-Sportwagen später vor

0
Maserati stellt Elektro-Sportwagen später vor

Auch Maserati will sein Angebot elektrifizieren. Im Mai sollte es eigentlich einen Ausblick auf einen neuen Stromer der Edel-Marke geben, den Termin haben die Italiener aufgrund der Coronavirus-Krise nun aber in den September verschoben.

Konkretes zu dem neuen Modell verriet Maserati nicht, es soll sich aber um die Serienversion einer schon 2014 gezeigten Studie mit dem Namen Alfieri (abgebildet) handeln. Ob das Fahrzeug tatsächlich so heißen wird, bleibt abzuwarten – der Hersteller selbst spricht seit einiger Zeit nur noch von einem „komplett neuen Sportwagen“.

Laut Insidern kommt der neue Maserati zunächst als Hochleistungs-Plug-in-Hybrid auf den Markt – also als Teilzeit-Stromer mit mehreren Kilometern rein elektrischer Reichweite. Später soll es auch eine nur mit Batterie betriebene Variante mit drei E-Motoren, Allradantrieb und neuester 800-Volt-Technologie geben. Beide Modelle sollen später zudem als Cabrios angeboten werden.

Maserati-Alfieri-Elektroauto-Hybrid
(Zum Vergrößern anklicken)

Die obige Grafik von 2018 zeigt, wie Maseratis besonders sportliches E-Auto aussehen könnte. Die modulare Architektur reduziert demnach das Mehrgewicht durch die zusätzlichen Komponenten des Elektroantriebs auf nur noch um die 175 Kilogramm im Vergleich zu einem klassischen Verbrenner. Als Höchstgeschwindigkeit werden über 300 km/h anvisiert, der Sprint auf Tempo 100 soll in gerade einmal um die zwei Sekunden gelingen.

Maserati hat Mitte Februar Pläne für seine Elektrifizierung bekräftigt: Alle neuen Modelle der Fiat-Chrysler-Tochter soll es mit Hybrid- oder reinem Batterie-System geben. Die Entwicklung und Produktion erfolge komplett in Italien. Die E-Mobilitäts-Offensive soll in diesem Jahr mit einer Hybrid-Version der Limousine Ghibli starten. Die ersten Elektroautos sind für 2021 auf Basis der neuen Versionen des Coupé GranTurismo sowie des GranCabrio geplant.

In einer früheren Meldung hieß es, dass Maserati bei seinen E-Modellen die Geräuschkulisse in den Fokus rückt. Die Elektroautos sollen über einen unverwechselbaren eigenen Klang verfügen, wie es bei den herkömmlich angetriebenen Modellen der Marke der Fall sei. Maserati werde auch bei elektrischen Autos Fahrspaß, Komfort und Leistung mit einer besonderen Klangkulisse bieten, hieß es.

Dieser Blog Artikel wurde auf ecomento.de veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here