Start Ladeinfrastruktur NewMotion bindet Fortum-Ladepunkte in Skandinavien ein

NewMotion bindet Fortum-Ladepunkte in Skandinavien ein

0
NewMotion bindet Fortum-Ladepunkte in Skandinavien ein

mercedes-benz-eqc-fortum-charging-station-ladestation-norway-norwegen-01-min

NewMotion hat eine Roaming-Partnerschaft mit Fortum Charge & Drive geschlossen. Damit kommt NewMotion nach eigenen Angaben in seinem Roaming-Netzwerk auf über 135.000 Ladepunkte in Europa.

Laut der Mitteilung ist NewMotion der erste externe Mobilitätsdienstleister, der Zugang zum Ladenetz von Fortum in Finnland, Norwegen und Schweden erhält. Die genaue Zahl der Ladepunkte wird nicht genannt, Fortum nennt auf seiner Website ein „Netzwerk von 1.400 intelligenten Ladestationen“ in den drei Ländern.

Der Großteil der Ladepunkte befindet sich um größere Städte wie Helsinki, Stockholm, Trondheim, Bergen und vor allem Oslo. Im Norden der jeweiligen Länder nimmt die Dichte an Fortum-Ladepunkten stark ab. Zu welchen Konditionen NewMotion an den Fortum-Ladepunkten abrechnen wird, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Für den niederländischen Anbieter steht seit Langem im Fokus, die größtmögliche Zahl an Ladestationen in den eigenen Dienst einzubinden. „Wenn Sie das Laden von Elektrofahrzeugen zugänglicher machen, indem Sie neue Ladestationen hinzufügen, wird die Mehrheit leichter auf Elektrofahren umsteigen“, sagt Sytse Zuidema, CEO von NewMotion. „Wir freuen uns über diese Partnerschaft mit Fortum, da unseren Kunden in den nordischen Ländern mehr Ladestationen für ihre Elektrofahrzeuge zur Verfügung stehen.“

Man halte Roaming-Abkommen für ein „wesentliches Element“ um eine schnellere Akzeptanz von Elektrofahrzeugen zu erreichen. Insgesamt arbeitet NewMotion mit mehr als 200 Partnernetzwerken zusammen. Unter anderem wegen der Vielzahl der Partner hat sich NewMotion dazu entschieden, nicht auf einheitliche Preise zu setzen. Die Preise für den Endkunden unterscheiden sich somit je nach Ladepunkt.

Das brachte dem Anbieter kürzlich eine Abmahnung durch die Verbraucherzentrale NRW ein: Diese hält es für nicht zulässig, dass NewMotion den Kunden in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet, sich selbst über den Preis des Ladevorgangs an einer Ladesäule zu informieren. Auf der Website oder in der App, auf die NewMotion verweist, heißt es aber, dass NewMotion nicht für die dort angezeigten Preise garantieren könne. Laut den Verbraucherschützern sind Unternehmen aber verpflichtet, „vor Vertragsschluss aktiv über Endpreise zu informieren“.
newmotion.com, fortum.com

– ANZEIGE –

Kleine Gruppe, steile Lernkurve! Verbringen Sie zwei Tage mit den Vordenkern der Elektromobilität – von OEMs, Energieversorger bis hin zu digitalen Startups. Die inspirierendsten Köpfe der Branche reflektieren über ihre persönlichen Erfolgsfaktoren und Rückschläge.

Mit diesem Code sparen Sie 10% für das ELECTRIC MOBILITY BOOTCAMP in Berlin: ELECTRIVE#10
Alle Infos hier >>

Dieser Blog Artikel wurde auf Energie & Infrastruktur – electrive.net veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here