Start Elektroautos Porsche zeigt neuen Basis-Taycan für China

Porsche zeigt neuen Basis-Taycan für China

Porsche zeigt neuen Basis-Taycan für China

porsche-taycan-4s-2019-05-min

Porsche hat in China nun die angekündigte Einstiegsversion des Taycan mit Heckantrieb vorgestellt. Sie bietet eine Motorleistung von bis zu 350 kW und ist mit beiden bekannten Akku-Optionen erhältlich.

Ab Werk wird das schlicht Taycan genannte Modell (ohne weitere Namenszusätze) mit dem 79,2-kWh-Akku kombiniert. Optional ist der neue Taycan mit Heckantrieb auch mit dem 93,4 kWh großen Akku erhältlich. Mit dem kleinen Akku liegt die maximale Leistung des Heckmotors bei 300 kW, die Reichweite gibt Porsche mit 414 Kilometern an, jedoch im in China üblichen NEFZ. Da die größere Batterie mehr Strom abgeben kann, liegt die maximale Leistung hier bei 350 kW, die Reichweite steigt auf 489 NEFZ-Kilometer – die bisher höchste aller Taycan-Derivate.

Die Preise in China liegen bei 888.000 Yuan (umgerechnet derzeit knapp 112.000 Euro) für die Basisvariante mit 79,2-kWh-Akku bzw. 948.500 Yuan (rund 119.500 Euro) mit dem größeren Batteriepaket. Damit kostet der neue Basis-Taycan in China 23 Prozent weniger als der Taycan 4S (1,148 Millionen Yuan) und weniger als die Hälfte des Taycan Turbo S (1,798 Millionen Yuan).

Ob die neue Basisversion des Taycan zu einem späteren Zeitpunkt auch in Europa und/oder in den USA angeboten wird, ist noch unklar. Legt man die Preisdifferenz von 23 Prozent im Vergleich zum Taycan 4S (ab 105.607 Euro) zu Grunde, könnte ein Basis-Taycan hierzulande zu Preisen ab rund 82.000 Euro in der Liste stehen – könnte.

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

Das neue Basis-Modell für China kommt nicht überraschend. Im April hatte Porsche-Entwicklungvorstand Michael Steiner die Version in einem Interview angekündigt. Diese sei insbesondere für Märkte gedacht, „die keinen Allradantrieb benötigen“. Als Beispiel nannte Steiner bereits damals den chinesischen Markt.

Bei der Premiere des Taycan im September 2019 hatte Porsche nur die beiden Top-Versionen Turbo und Turbo S vorgestellt. Beide verfügen über einen 93,4 kWh großen Akku (brutto, 83,7 kWh netto). Die Fahrzeuge kommen auf eine Leistung von 460 kW, im Overboost schafft der Turbo kurzzeitig 500 kW, der Turbo S 560 kW. Beim im Oktober angekündigten Taycan 4S sind es 320 kW Leistung und 390 kW im Overboost – wenn der Kunde statt des serienmäßigen 79,2-kWh-Akku auch beim 4S die große Batterie bestellt, kommt die Leistung im Overboost auf 420 kW. Die maximale Ladeleistung bei der großen Batterie liegt bei 270 kW, die des Standard-Akkus mit 79,2 kWh brutto (71,0 kWh netto) bei 225 kW.
carscoops.com, insideevs.com, weixin.cc (offizielle Ankündigung auf Chinesisch)

– ANZEIGE –

Einheitliche Bezahlsysteme an Ladestationen: Keine Lust auf zusätzliche Registrierungen, jede Menge Apps und versteckte Gebühren? Wir auch nicht! Eichrechtskonforme Ladelösungen von wallbe machen es einfach. Giro- oder Kreditkarte vorhalten und laden. So macht e-mobility erst richtig Sinn.
Mehr erfahren >>

Dieser Blog Artikel wurde auf Automobil – electrive.net veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here