Start PV & Speicher SK Innovation kooperiert mit Nobelpreisträger Goodenough

SK Innovation kooperiert mit Nobelpreisträger Goodenough

SK Innovation kooperiert mit Nobelpreisträger Goodenough

university-of-texas-john-goodenough

SK Innovation hat angekündigt, zusammen mit Professor John Goodenough Batterietechnologie der nächsten Generation zu entwickeln. Dabei soll es um ein spezielles Elektrolyt für Lithium-Metall-Batterien gehen.

Goodenough, Nobelpreisträger für Chemie im Jahr 2019 und als „Vater der Lithium-Ionen-Batterie“ bekannt, und Hadi Khani von der University of Texas wollen einen Gel-Polymer-Elektrolyt für eine Lithium-Metall-Batterie entwickeln, um eine höhere Energiedichte und verbesserte Sicherheit zu wettbewerbsfähigen Kosten zu realisieren. Der neue Elektrolyt soll das Dendritenwachstum unterdrücken und die Markteinführungszeit für eine Feststoffbatterie verkürzen.

Die Dendriten, also winzige nadelartige Vorsprünge, können allerhand Probleme in Batterien verursachen – im einfachsten Fall sind die Kapazität der Zelle, im schlechtesten Fall kann es zu einem Ausfall der Batterie oder gar Sicherheitsrisiken kommen.

Mit dem Gel-Polymer-Elektrolytsystem willen Goodenough und Khani die Lithiumionen gleichmäßiger transportieren und dabei ungewünschte Ionen ausfiltern. „Ich hoffe, dass wir zusammen mit der SK-Innovation die Batterie-Ära der nächsten Generation eröffnen können“, sagte Goodenough.

Aber wie so oft in der Batterieforschung: Das System muss aus dem Labor-Maßstab weiterentwickelt werden, damit es auch auf größeren und leistungsfähigeren Zellen angewendet werden kann. Seongjun Lee , Chief Technology Officer von SK Innovation, setzt große Hoffnungen in die Technologie, von der er sich eine „innovative Lithium-Metall-Batterie“ erwartet, „die sicher und kostengünstig ist“.
prnewswire.com

Dieser Blog Artikel wurde auf Speichertechnik – electrive.net veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here