Start Elektroautos So geht es bei Sono Motors nach dem Crowdfunding weiter

So geht es bei Sono Motors nach dem Crowdfunding weiter

0
So geht es bei Sono Motors nach dem Crowdfunding weiter

Sono Motors hat im Januar eine Ende 2019 kurzfristig bekanntgegebene, zwischenzeitlich verlängerte Community-Funding-Kampagne erfolgreich abgeschlossen. Das Münchner Startup konnte über 50 Millionen Euro einsammeln, mit denen das Solar-Elektroauto Sion zur Serienreife gebracht werden soll. Nun gibt es ein Update zum weiteren Vorgehen.

„Das Entwicklungs- sowie das Einkaufsteam haben Arbeitspakete und Lieferanten definiert. Die Vorbereitungen für die neuen Prototypen und die Serienproduktion sind in vollem Gange“, teilte Sono Motors auf Facebook mit. Geplant sei der Bau von vier Prototypen, die Kosten dafür und die weiteren Entwicklungsschritte in Richtung Serienproduktion werden auf um die 15 Millionen Euro geschätzt.

Auch an der IT und der App-Entwicklung für „goSono“ werde gearbeitet. Mit dieser Funktion können Sion-Fahrer per Handy anderen Menschen Strom oder eine Mitfahrgelegenheit anbieten oder ihr Auto vermieten. Für die Erprobung der Mobilitätsdienste habe man ein erstes Pilotprojekt gestartet, zu dem es demnächst Informationen geben soll.

Seit dem 21.02.2020 – also einen Monat nach dem Ende der Crowdfunding-Kampagne – habe Sono Motors 36.326.712 Euro erhalten. Derzeit verfolge man mehrere Finanzierungsstrategien. „Dabei hat sich unsere Kampagne und die daraus resultierende Aufmerksamkeit als sehr hilfreich erwiesen. Das Feedback von Investoren und Banken ist sehr positiv. Und wir sind es auch“, so das Unternehmen.

Im Rahmen der Community-Funding-Kampagne wurden sogenannte Sono Punkte vergeben, mit denen die Inhaber an zukünftigen Gewinnausschüttungen des Unternehmens profitieren können. Die Anzahl der Punkte ist maßgeblich durch den vorab für den Sion überwiesenen Anzahlungsbetrag beeinflusst. Sono Motors erklärte nun, dass die Bearbeitung der Sono Punkte rechtlich komplex sei. Der Prozess werde daher einige Zeit beanspruchen.

Aus der Facebook-Meldung geht auch hervor, dass Sono Motors aktuell an Verbesserungen der Unternehmensprozesse arbeitet. Darüber hinaus wolle man das Team „deutlich vergrößern“, vor allem im technischen Bereich. Abschließend heißt es, dass zahlreiche Journalisten das Startup in den vergangenen Wochen für Interviews und Filmaufnahmen besucht hätten. Die Berichterstattung sei „immer noch überwältigend“.

Dieser Blog Artikel wurde auf ecomento.de veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here