Start Elektroautos Tesla Model 3 führt weltweiten Elektroauto-Markt weit an > teslamag.de

Tesla Model 3 führt weltweiten Elektroauto-Markt weit an > teslamag.de

0
Tesla Model 3 führt weltweiten Elektroauto-Markt weit an > teslamag.de

Der weltweite Elektroauto-Markt war in diesem Juni mit einem Rückgang der Verkaufszahlen um 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr einerseits schwach. Auf der anderen Seite bedeuteten 230.000 reine Batterie-Autos und Plugin-Hybride trotz Coronavirus-Verwerfungen das drittbeste Ergebnis in den letzten 18 Monaten und das bislang höchste in diesem Jahr, berichtet der Blog EV-Sales. Erheblichen Anteil daran hatte Tesla. Selbst das Model Y wurde zuletzt schon 7500-mal neu zugelassen und erreichte damit die weltweiten Top-Drei. Weit an deren Spitze steht das Tesla Model 3 mit knapp 36.000 Zulassungen im Juni 2020 und 142.000 im bisherigen Jahresverlauf.

Tesla Model 3 weit vor Renault Zoe

Im Juni wie im Halbjahr wurde der kleinste Tesla jeweils gut dreimal so häufig neu zugelassen wie das Renault-Elektroautos Zoe auf dem zweiten Platz, meldet EV-Sales. Weltweiter Dritter war in den ersten sechs Monaten der Nissan Leaf mit knapp 24.000 Verkäufen. Allein im Juni 2020 aber wurde er von diesem Platz vom Tesla Model Y verdrängt, das auf 7500 Neuzulassungen kam.

Der Elektro-Crossover von Tesla wird erst seit diesem März und bislang nur in Nordamerika ausgeliefert. Tesla erwartet von ihm mindestens so viel Marktpotenzial wie beim flacheren Model 3. Seine Produktionskapazität im US-Werk Fremont wird derzeit vergrößert. Außerdem hat Tesla ein Gigafactory-Gebäude für Model Y in China fast fertig gestellt und will nach Berichten noch vor Jahresende auch mit der Produktion in der ganz neu verkündeten Gigafactory in Texas beginnen.

Noch aber ist das Tesla Model 3 auf mehr Märkten und in größeren Stückzahlen verfügbar, wie sich auch an den Zulassungszahlen zeigt. Der kleinste Tesla wurde im Juni noch fast fünfmal so häufig zugelassen wie der Crossover-Bruder. Denn unter anderem in China ist die Nachfrage nach dem lokal produzierten Model 3 hoch. Tesla hat die Kapazität seit Jahresanfang deutlich auf inzwischen wohl 4000 Stück pro Woche gesteigert und steht mit seinem Basis-Elektroauto auf dem chinesischen Markt trotz mehr Konkurrenz als im Westen klar an der Spitze.

Bei Herstellern Tesla vor Volkswagen

Auch in der globalen Hersteller-Wertung lag Tesla im Juni und ersten Halbjahr 2020 weit vor allem anderen Anbietern von reinen und hybriden Autos zum Aufladen. Zweiter war mit je einem Drittel der Tesla-Zahlen Volkswagen, was aber stärker dem auslaufenden e-Golf als dem schicken Audi e-tron zu verdanken war. Das Audi-Elektroauto verkauft sich aber inzwischen besser als das Tesla Model X (das wiederum gefragter zu sein scheint als das Model S, das gar nicht in den Top-20 auftaucht).

Für das Gesamtjahr hält EV-Sales noch globale Elektro-Verkaufszahlen über den Werten von 2019 für möglich, in Europa ist der Markt schon weiter. Hier war in diesem Segment schon wieder Wachstum zu verzeichnen, während der Gesamt-Markt noch nachgab. Mit zuletzt 8,2 Prozent Akku- und Plugin-Anteil (4,4 Prozent reine Elektroautos) nähere es sich der magischen Marke von 10 Prozent.

Am besten verkauft wurde in Europa laut einem weiteren Beitrag von EV-Sales die Renault Zoe mit rund 10.333 Neuzulassungen im Juni 2020. Das Tesla Model 3 lag knapp 3000 dahinter, im Monat wie im ganzen ersten Halbjahr, gefolgt vom VW e-Golf. Die beiden Premium-Teslas Model S und Model X sind in den europäischen Top-20 nicht mehr zu finden – aber das Model Y dürfte dort Einzug halten, sobald die Produktion in der dafür vorgesehenen Gigafactory im deutschen Grünheide im nächsten Jahr hochgefahren ist.

Dieser Blog Artikel wurde auf Teslamag.de veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here