Start Elektroautos Verkaufsstopp beim Mercedes A 250 e?

Verkaufsstopp beim Mercedes A 250 e?

Verkaufsstopp beim Mercedes A 250 e?

mercedes-benz-a-250-e-phev-2019-06

Mercedes hat einem Bericht zufolge eine Verkaufsstopp bei dem Plug-in-Hybriden A 250 e verhängt. Grund sein soll die hohe Nachfrage in den vergangenen beiden Wochen – wegen der angekündigten Erhöhung des Umweltbonus.

Wie der Blog JESMB schreibt ohne Angabe von Quellen, seien die Verkäufer „überrannt“ worden und hätten in den vergangenen zwei Wochen „teilweise bis spät in die Nacht deutschlandweit rund 15.000 A 250 e“ verkauft. 2019 wurden in Deutschland knapp über 44.000 A-Klassen mit Verbrenner (alle Motorisierungen) verkauft – somit wären in den vergangenen beiden Wochen rund ein Drittel des gesamten Vorjahresvolumens verkauft worden, so der Bericht.

Der Grund für die erhöhte Nachfrage: Mit der Ankündigung der Bundesregierung, als Teil des Corona-Konjunkturpakets den staatlichen Anteil am Umweltbonus als „Innovationsprämie“ zu verdoppeln, wurde die PHEV-Version der A-Klasse preislich attraktiver. Mit künftig (in der Annahme, dass die Regelung wie angekündigt beschlossen wird) 4.500 Euro Bundesanteil und 2.610 Euro Herstelleranteil steigt die Förderung auf 7.110 Euro. Mit Basispreisen von 36.943,55 Euro (Kompaktwagen) und 37.300,55 Euro (Limousine) sinkt der Preis somit auf rund 30.000 Euro – und damit auf das Niveau der deutlich schwächeren Motorisierungen A 180 (100 kW Benziner) oder A 160 d (70 kW Diesel).

Auf eine Anfrage von electrive.net mit Bitte um Stellungnahme zu dem Bericht hat Daimler bislang nicht reagiert – die Informationen sind also noch nicht bestätigt. Laut JESMB soll der Verkaufsstopp derzeit nur für den A 250 e gelten – die PHEV-Versionen der B-Klasse sowie des CLA (als Coupé und Shooting Brake) sollen weiter bestellt werden können. Auch die Verkaufsfreigabe des GLA 250 e, die für Juli erwartet wird, soll nicht gefährdet sein. Wie lange der Verkaufsstopp für den A 250 e gelten soll, ist nicht bekannt.
jesmb.de

– ANZEIGE –

Einheitliche Bezahlsysteme an Ladestationen: Wir bei wallbe sind der Auffassung das das Bezahlen endlich kundenfreundlich und fair werden muss. Mit unserem einheitlichen Bezahlsystem via Giro- oder Kreditkarte wird das Bezahlen nun alltagstauglich. Kontaktlos und barrierefrei!
Mehr erfahren >>

Dieser Blog Artikel wurde auf Automobil – electrive.net veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here