Start Elektroautos VW: Virus bremst Elektroauto-Carsharing WeShare

VW: Virus bremst Elektroauto-Carsharing WeShare

VW: Virus bremst Elektroauto-Carsharing WeShare

Volkswagen hat ein Update zu seinem 2019 gestarteten, exklusiv mit Elektroautos betriebenen Carsharing-Angebot WeShare gegeben. Die Expansion wird demnach wegen der Coronavirus-Krise zwar teilweise verschoben, die Wolfsburger glauben aber weiter an den Erfolg ihres neuen Mobilitätsservices.

„Es werden sich einige der geplanten Städtestarts von diesem ins kommende Jahr verschieben“, sagte Hauptgeschäftsführer Philipp Reth der Deutschen Presse-Agentur. Welche Standorte das betreffen wird, soll in den kommenden Monaten entschieden werden. Derzeit gebe es hohe Planungsunsicherheit, sagte Reth. Sollte die Pandemie zu weiteren Lockdowns führen, würde das „erneut einen ganz erheblichen Einfluss auf das Mobilitätsverhalten in Ballungsräumen haben“.

WeShare feierte im letzten Jahr mit einem stationsungebundenen Leihwagen-Angebot in Berlin seine Premiere. Für 2020 war eigentlich die Expansion in sieben weitere Städte in Deutschland und im europäischen Ausland vorgesehen. Im Frühjahr sollte WeShare in Prag und Hamburg an den Start gehen, im weiteren Jahresverlauf dann in Paris, Madrid, Budapest, München und Mailand.

In allen Städten werde man eine Flotte aus insgesamt rund 8400 elektrischen Fahrzeugen bieten, hatte Volkswagen angekündigt. In Prag und Budapest kooperiere WeShare mit der Konzerntochter Škoda. In den anderen Metropolen in Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien käme neben dem auslaufenden e-Golf auch der e-up! zum Einsatz. Ab Ende dieses Jahres werde dann das neue Kompakt-Elektroauto VW ID.3 eingeflottet.

Reth sieht das Carsharing-Modell trotz der Unsicherheiten aufgrund des Virus als Gewinner der Krise. Die Nutzung der Flotte sei wegen der Kontaktbeschränkungen zunächst zwar stark gesunken. „Doch inzwischen liegen die Auslastungswerte sogar über den Werten von vor der Corona-Krise“, sagte der WeShare-Chef. Viele Verbraucher hätten sich im Auto sicherer gefühlt als im Öffentlichen Nahverkehr. Reth glaubt, dass das auch nach der Krise so bleiben wird.

Da die Kunden zuletzt die WeShare-Fahrzeuge länger genutzt haben, etwa zum Einkaufen, ist ab Sommer der Test eines neuen Abo-Modells geplant. Die Elektroautos können dann laut Reth für mehrere Wochen oder sogar Monate ausgeliehen werden. Angaben zu den Preisen machte er noch nicht.

Dieser Blog Artikel wurde auf ecomento.de veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here