-3.3 C
New York City
Donnerstag, Januar 23, 2020
Start PV & Speicher Webasto: Neues Batteriezentrum in China errichtet

Webasto: Neues Batteriezentrum in China errichtet

Der Zulieferer Webasto hat in Jiaxing ein neues Batteriezentrum eröffnet. In dem chinesischen Werk werden auch Dachsysteme produziert. Jiaxing ist der elfte Webasto Standort in China – und nicht der erste zum Thema Elektromobilität.

Im Werk Wuhan fertigt Webasto seit vergangenen Herbst auch elektrische Heizsysteme und Ladestationen für den chinesischen Markt. Das neue Zentrum in der Provinz Zhejiang bietet laut dem Unternehmen Möglichkeiten für die technische Prüfung, den Bau von Prototypen und die Produktion. Damit ist Webasto nach eigenen Angaben in der Lage, seine Kunden in China mit kompletten Batteriesystemen zu beliefern.

„Mit der Eröffnung des neuen Standorts in Jiaxing setzen wir die Implementierung unserer Doppelstrategie in China konsequent weiter fort“, so der Vorsitzende des Webasto-Vorstands, Holger Engelmann. „Wir stärken im weltweit größten Markt für Webasto unser Kerngeschäft mit Dachsystemen und bauen zugleich unser Geschäftsfeld mit Lösungen für die Elektromobilität aus.“

Aktuell sind in Jiaxing 200 Mitarbeiter beschäftigt, noch in diesem Jahr soll die Belegschaft auf 460 Mitarbeiter wachsen. Aus der Mitteilung geht aber nicht hervor, wie viele Mitarbeiter in der Dach-Fertigung mit einer Produktionskapazität von 1,5 Millionen Dächern pro Jahr beschäftigt sind und wie viele im Batteriezentrum. Der gesamte Standort kommt laut Webasto auf eine Fläche von rund 44.000 Quadratmeter, wovon 9.600 Quadratmeter auf das Batteriezentrum entfallen. Auf den dortigen Prüfanlagen sollen Zellen, Module und ganze Batterie-Packs „unter extremen Temperaturen und heftigen Bewegungen getestet werden“ können. Von den Ergebnissen erhofft sich Webasto, seine Batteriesysteme entsprechend der Anforderungen von lokalen Kunden und Behörden zu erproben.

Auch in Deutschland fertigt der Zulieferer Batterie-Packs, die Zellen werden jedoch von Samsung SDI zugeliefert. In der aktuellen Mitteilung wird jedoch kein Zell-Lieferant für die chinesischen Projekte genannt. Von dem zuletzt schwierigeren NEV-Markt in China will sich das deutsche Unternehmen nicht abschrecken lassen. „Trotz der Herausforderungen des Marktes sehen wir hier weiteres Wachstumspotenzial für Webasto“, sagte Engelmann auf der Eröffnungsfeier in Jiaxing.
automobilwoche.de, webasto-group.com

Dieser Blog Artikel wurde auf Speichertechnik – electrive.net veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Jeder zweite Autokäufer zieht E-Auto in Erwägung (Studie)

Nach der aktuellen Studie The road ahead for e-mobility der Unternehmensberatung McKinsey zieht mittlerweile jeder zweite Autokäufer in Deutschland ein Elektroauto in Erwägung –...

ZDK: Verzögerung bei E-Auto-Prämie „erstickt Nachfrage“

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hat die laut Berichten möglicherweise monatelange Verzögerung der im vergangenen Herbst angekündigten Erhöhung des „Umweltbonus“ für Elektroautos kritisiert. Der...

E-SUV VW ID. CROZZ soll als ID.4 & ID.5 in Serie gehen

Auf das erste Modell von VWs neuer Elektroauto-Familie ID., den Kompaktwagen ID.3, folgt ein SUV-Crossover. Nun gibt es neue Berichte dazu, wie die 2017...

Autos von Tesla werden neues Tech-Accessoire > teslamag.de

Elektroautos kommen in den USA nicht gut an. Im vergangenen Jahr ging der Absatz von rein oder teilweise elektrischen Fahrzeugen in dem Land sogar...

Recent Comments