Start Elektroautos Zwei Corona-Fälle bei Büro-Mitarbeitern von Tesla > teslamag.de

Zwei Corona-Fälle bei Büro-Mitarbeitern von Tesla > teslamag.de

0
Zwei Corona-Fälle bei Büro-Mitarbeitern von Tesla > teslamag.de

Von der Coronavirus-Pandemie ist Tesla – wie viele andere Unternehmen – nun auch ganz direkt betroffen: Wie mehrere US-Medien am Donnerstag unter Berufung auf eine interne E-Mail meldeten, hat die Tesla-Gesundheitsabteilung über positive Tests auf das neue Virus bei zwei Mitarbeitern des Unternehmens informiert. Beide seien aber schon vor dem Auftreten von Symptomen in Heimarbeit gewesen. In der E-Mail ist von „Büro“ als ihrem normalen Arbeitsort die Rede, also dürfte es sich nicht um Beschäftigte in der Produktion handeln.

An welchem der Standorte von Tesla die Fälle aufgetreten sind, lässt sich den veröffentlichten Auszügen aus der E-Mail nicht entnehmen. Streng genommen steht darin nicht einmal, ob beide Fälle dasselbe Büro betreffen oder verschiedene. Jedenfalls seien die Mitarbeiter schon zwei Wochen vor den positiven Tests in Heimarbeit gegangen, hätten vorher keine Symptome gezeigt und würden sich inzwischen gut erholen. Auch ihre direkten Kollegen würden seit fast zwei Wochen zuhause arbeiten und seien für erhöhte Wachsamkeit sofort informiert worden.

Tesla Mitte März noch virusfrei

Den Großteil seiner Aktivitäten in den USA betreibt Tesla von Kalifornien aus, einem schwer betroffenen Bundesstaat. CEO Elon Musk hat nach anfänglicher Skepsis über die Tragweite der Corona-Pandemie inzwischen innerhalb von Tagen erste Atemmasken und Beatmungsgeräte zur Verfügung gestellt und zugesagt, wenn nötig größere Stückzahlen der lebensrettenden Geräte zu produzieren; die Vorbereitungen dafür scheinen schnell voranzukommen.

Vergangene Woche war Musk laut einem Bericht des Blogs Electrek in einer eigenen E-Mail Gerüchten entgegengetreten, bei Tesla gebe es schon Corona-Fälle: Soweit bekannt, sei derzeit kein einziger der weltweit 56.000 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden. Wenn sich das ändere, werde er sofort darüber informieren, soll der Tesla-CEO geschrieben haben – was mit der neuen E-Mail aus der Gesundheitsabteilung wohl geschehen ist.

Dieser Blog Artikel wurde auf Teslamag.de veröffentlicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here